Tierpflege

Das Alter

Wir verkaufen unsere welpen ab 15 Woche weil gerade diese kleinen Rassen kauft man lieber nicht mit before 15 Wochen. Es ist essentiell wichtig darauf zu achten. Kleinrassen sind bei Hundeanfängern im alter bis 15 Wochen nicht gut aufgehoben.

Es erfordert ein hohes mass an Kompetenz diese kleinen Rassen ordentlich und Kerngesund abzugeben. Lassen sie sich unverbindlich durch unsere Mitarbeiter im Hause beraten.

pexels-photo-3985166[1]

Alle Welpen

Sind Veterinaeramtlich / behoerdlich genehmigter Betrieb tierärztlich untersucht. Hierzu ein aktuelles Gesundheitszeugnis unserer Tierklinik.

Auf Wunsch lassen wir auch ein Tag – aktuelles Gesundheitszeugnis ausstellen.

Gerne sind sie auf einen Besuch bei uns eingeladen um sich selbst ein Bild über uns und unsere Welpen zu machen.

  • Sind mindestens 15 Wochen alt.
  • Sind 3 mal geimpft inkl. Tollwut
  • Sind Gechipt
  • Haben ein EU-pass
  • Sind entfloht und mehrmals entwurmt

Versorgung Ihrer jungen Welpen

Selbstverständlich möchten Sie das Allerbeste für Ihr neues Familienmitglied. Und Hunde sind zuweilen wie Menschen. Sie lassen sich gerne verwöhnen und werden gerne gut versorgt. Der eine Hund benötigt selbstverständlich mehr Versorgung als der andere. Aber Sie müssen Ihrem Hund trotzdem die nötige Aufmerksamkeit schenken. Anfangs wird Ihr junger Welpe mehr Aufmerksamkeit von Ihnen verlangen, als wenn der Hund bereits älter ist. Der Hund muss erzogen werden und lernen, Befehle zu verstehen. Als erfahrener Hundebesitzer können Sie ihm das selbst beibringen, aber Sie können auch zu einem erfahrenen Hundetrainer gehen. 

Tägliche Versorgung

Sie müssen bei der Versorgung Ihres Hundes nicht nur an Dinge wie Bürsten und Krallenschneiden denken, sondern auch an die tägliche Versorgung. Bei einem Hund handelt es sich um ein soziales Tier, das viel Aufmerksamkeit benötigt. Sorgen Sie dafür, dass Sie mindestens 3 Mal am Tag mit Ihrem Hund spazieren gehen und genügend Zeit zum Spielen mit ihm einplanen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Ihr Hund gesund bleibt. 

Zusätzlich zum Spazierengehen und Spielen benötigt Ihr Hund auch andere Versorgung. Sie müssen, je nach Hund, das Fell in regelmäßigen Abständen bürsten, um gesundheitlichen Problemen mit dem Fell oder der Haut vorzubeugen. Die Nägel mancher Hunde müssen außerdem häufiger gestutzt werden. Wo einige Menschen unter Läusen leiden, leiden einige Hunde unter Flöhen. Dies kann einen starken Juckreiz verursachen und die Haut aufreißen. Sorgen Sie deshalb dafür, dass der Hund auch regelmäßig auf Flöhe untersucht wird. 

Wichtige andere Versorgungsmaßnahmen

Auch wenn unsere Welpen gechipt und geimpft sind, ist es wichtig, dass Sie jährlich eine Impfung und einen Gesundheitscheck zur Gewährleistung der Gesundheit Ihres Hundes durchführen lassen. Außerdem ist es wichtig, dass der Hund gutes und ausreichendes Futter erhält. Genau wie beim Menschen ist auch beim Hund Übergewicht eine wesentliche Ursache für gesundheitliche Probleme. Versorgen Sie Ihren Hund gut. Ein gut versorgter Hund ist aktiv, hat ein schönes Gebiss, ein glänzendes Fell, einen festen Stuhlgang und ist nicht zu schwer.