UNSERE HUNDERASSEN

Hunde sind beliebte Haustiere, die das Familienleben bereichern. Es existieren viele verschiedene Rassen, jede mit ihrem eigenen Charakter. Jede Hunderasse ist einzigartig. Einen Hund zu halten kostet viel Zeit, Energie und Geld, was auch von Rasse zu Rasse unterschiedlich ist. Deswegen übt ein Hund einen großen Einfluss auf den Alltag aus. Durch diese verschiedenen Eigenschaften passt nicht jede Rasse zu jedem Besitzer und jeder Situation.

Allgemeine Hinweise

Hunde werden nicht nur als Heimtiere gehalten. So gibt es Polizeihunde, Jagdhunde, Begleithunde, Rettungshunde und Hüte-/Schäferhunde. Diese Hunde werden eingesetzt, um verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Indem verschiedene Rassen gezüchtet wurden, sind viele verschiedene Hunde mit unterschiedlichen Formen, Größen, Mänteln und Körperproportionen entstanden. Ein Rassehund lebt im Durchschnitt zehn Jahre. Kleinere Rassen erreichen häufig ein etwas höheres Alter, während größere Rassen weniger alt werden.

Verschiedene Hunderassen

Es bestehen mehr als 350 verschiedene Hunderassen. Die Standards der einzelnen Rassen und die Beschreibung der von einem Rassehund zu erfüllenden Anforderungen werden vom Ursprungsland der Rasse erstellt. Es gibt große Unterschiede zwischen den Rassen in Bezug auf Größe, äußerliches Erscheinungsbild und Eigenschaft. Dieser Charakter ist häufig auf die Funktion des Hundes abgestimmt. So wurden Hunde zum Beispiel für die Jagd auf Füchse, das Treiben von Vieh oder das Ziehen von Schlitten gezüchtet. Selbst innerhalb einer Rasse kann es zu Abweichungen kommen. Rassehunde werden heutzutage nicht mehr auf eine bestimmte Funktion hin gezüchtet, sondern auf der Basis äußerer Kennzeichen. Es gibt neben reinrassigen Rassehunden auch viele Nicht-Rassehunde. Bei diesen handelt es sich oft um Kreuzungen zwischen zwei oder mehr Rassen. Die Eigenschaften dieser Tiere sind schwieriger zu bestimmen.

Gruppentiere

Hunde stammen vom Wolf ab und sind daher soziale Gruppentiere. Ein Hund gehört also zu Ihrer Familie und betrachtet Sie als seinen Gruppenkameraden. Hunde haben zuhause gerne einen eigenen Platz, wie z. B. eine Bank, ein Körbchen oder ein Kissen, um sich zurückzuziehen oder zu schlafen. An diesem Ort fühlen sich Hunde oft sicher.

Versorgung von Hunderassen

Jeder Hund benötigt Bewegung und Versorgung. Nicht für jede Rasse ist der Grad der Bewegung und Versorgung gleich. Langhaarige Rassen benötigen z. B. mehr Fellpflege als kurzhaarige Rassen. Welpen und ältere Rassen können auch mehr Versorgung benötigen und die Menge und Art des Futters hängt von der Rasse, der Größe, dem Lebensstil und der Lebensphase des Hundes ab. Lassen Sie die Hunde schon früh an das Bürsten, Zähneputzen und Krallenstutzen gewöhnen, damit sie später keine Probleme damit haben.

Mindestens viermal am Tag sollte ein erwachsener Hund zu festen Zeiten ins Freie gelassen werden. Wie lang und wie aktiv Sie mit dem Hund spazieren gehen sollten, hängt von der Rasse, dem Alter, der Gesundheit und dem Charakter des Hundes ab. Durch Spiele, Spielzeug und das Ausführen von Übungen kann ein Hund auch seine Energie abbauen. 

Wir verkaufen unsere welpen ab 15 Woche. Lesen Sie mehr über Tierpflege.